Jahr der Dankbarkeit

€0

ahr der Dankbarkeit

Es wird sich was verändern!
Das „Jahr der Dankbarkeit“
kommt.
Von Oktober 2015 bis
Oktober 2016.

„Ein Jahr lang wollen wir in besonderer Weise den Wert der Dankbarkeit in den Mittelpunkt rücken.“
Dazu haben sich christliche Werke, Organisationen, Verbände, Gemeindebünde und Firmen zusammengeschlossen. Und der Trägerkreis in der Danke-Initiative ist offen für weitere Partner, die diese Idee leben und ins Land tragen wollen.

Wofür wird wem gedankt?
Idee 1: „Danke, Gott!“
Im „Jahr der Dankbarkeit“ danken wir Gott für seine Geschenke in unser Leben hinein. In den großen Linien: für viele Jahre Frieden im Land, für ein Klima der Freiheit. Und die vielen Geschenke im ganz Persönlichen: Es gibt 10.000 Gründe dankbar zu sein – wenn wir darüber nachdenken, wie Gott uns in unserem Leben beschenkt hat.
Idee 2: Im kleinen Kreis!
Mit dem „Jahr der Dankbarkeit“ spornen wir dazu an, dankbar zu leben in unserem persönlichen Umfeld, in unseren Ehen, Familien, Freundschaften. Denn gerade den Menschen, die wir am meisten schätzen, danken wir nur selten. Das soll sich ändern. Mehr danken, weniger nörgeln. Mit Wort und Tat.
Idee 3: Danke-Aktionen!
Polizei, Lehrer und Feuerwehr. Ehrenamtliche Jugendtrainer, Spielplatz-Paten und Altenheim-Besuchsdienste. Viele Menschen in unserem Land leisten viel, bringen sich für andere in Gefahr, investieren Zeit. Es wird Zeit für ein Danke an sie. Mit kleinen Ideen oder großen Aktionen im „Jahr der Dankbarkeit“.
Idee 4:
Gibt es noch nicht! Da sind Sie gefragt … Werden Sie Partner und bringen Sie Ihre eigenen Ideen mit!


Bewertung der Jury

+

  • Gute Idee

  • Durchschnittliche Umsetzung


 

Projekt-ID 612553f62fecdcff

Tags : ,  

612 mal angesehen, 1 mal heute

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.